Benchmarking QS-DPV

Zur Qualitätssicherung wird für jede teilnehmende Einrichtung eine umfangreiche Vergleichsauswertung (ca. 100 Seiten), das DPV-Benchmarking, angefertigt. Die darin enthaltenen Grafiken dienen der Kontrolle der eigenen Dokumentation. Außerdem ist ein Vergleich mit anderen Zentren möglich. Es wird zweimal jährlich an die Hauptansprechpartner des jeweiligen Zentrums geschickt.

Für die Korrektheit können wir nur geradestehen, wenn Sie das DPV-Dokumentationsprogramm der Uni Ulm verwenden. Die aktuelle Version finden Sie hier.
 
Das Benchmarking kann in verschiedenen Varianten erstellt werden (jeweils getrennt nach pädiatrischen und internistischen Zentren)

» Zentrumsidentität anonym: alle an DPV teilnehmenden Zentren werden als Balken nebeneinander
   dargestellt. Jedes Zentrum erkennt aber nur seinen eigenen Balken, andere Zentren sind nicht
   identifizierbar.
(Beispiel internistisches BenchmarkingBeispiel pädiatrisches Benchmarking)
» Zentrumsidentität offen: entscheidet sich eine Gruppe von Zentren für eine offene Auswertung,
   erscheint unter jedem Balken die jeweilige Signatur der Zentren. Hierfür muss jedes Zentrum dieser
   Gruppe der Entanonymisierung schriftlich zugestimmt haben. Diese Variante wird zum Beispiel von
   regionalen Qualitätszirkeln genutzt. (Beispiel Qualitätszirkel)
» Darstellung aller Zentren aus Deutschland bzw. Österreich.
» Darstellung für separate Interessensgruppen. (Beispiel pädiatrische Pumpen-AG)

Qualitätszirkel
Die regionalen Qualitätszirkel, die mit der DPV-Software arbeiten, sind hier aufgelistet. Bitte teilen Sie uns Änderungen bezüglich Qualitätszirkels und Ansprechpartner mit.
Liste der Qualitätszirkel in der Pädiatrie
Ansprechpartner Erwachsenendiabetologie

Entanonymisiertes Benchmarking
Kleingruppen-Benchmarking: Formular Zustimmung zum entanonymisierten Benchmarking
Gesamt-Benchmarking: Formular Zustimmung zum entanonymisierten Gesamt-Benchmarking

Abbildungen aus Benchmarking in PowerPoint verwenden
eine Anleitung finden Sie hier